Batterietester

Wenn ein Fahrzeug morgens beim Kaltstart streikt, ist der Test auf eine defekte Batterie sinnvoll.

Heute ist so ein Belastungstest in fast jedem Werkstatt-Batterielader integriert. Der entnimmt der möglichst voll geladenen Batterie (> 12,66 V) kurzzeitig einen großen Strom und schaut nach, wie stark die Spannung abfällt. Für die Ermittlung des Kälteprüfstroms muss die Batterie dabei eine bestimmte Minustemperatur aufweisen, aber aussagekräftig ist meist auch schon der Test in der warmen Werkstatt. Bei zu großem Spannungsabfall auf z.B. 8 Volt oder weniger, sollte die Batterie erneuert werden.

Wenn ein Fahrzeug morgens beim Kaltstart streikt, ist der Test auf eine defekte Batterie sinnvoll. Heute ist so ein Belastungstest in fast jedem Werkstatt-Batterielader integriert. Der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Batterietester

Wenn ein Fahrzeug morgens beim Kaltstart streikt, ist der Test auf eine defekte Batterie sinnvoll.

Heute ist so ein Belastungstest in fast jedem Werkstatt-Batterielader integriert. Der entnimmt der möglichst voll geladenen Batterie (> 12,66 V) kurzzeitig einen großen Strom und schaut nach, wie stark die Spannung abfällt. Für die Ermittlung des Kälteprüfstroms muss die Batterie dabei eine bestimmte Minustemperatur aufweisen, aber aussagekräftig ist meist auch schon der Test in der warmen Werkstatt. Bei zu großem Spannungsabfall auf z.B. 8 Volt oder weniger, sollte die Batterie erneuert werden.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen